Blogbeitrag Christian

Zumindest in Sachsen-Anhalt werden die Piraten nicht auf dem Wahlzettel zur Bundestagswahl stehen. Die nötigen 1931 Unterschriften wurde nicht im Ansatz gesammelt. Die Wahl wurde vorab durch den Landesschatzmeister beendet und der Wahlleiterin mitgeteilt dass die Piraten die Liste zurückziehen. Dies soll wohl zumindest die Peinlichkeit der Nichtzulassung sparen. Das Ergebnis der Unterschriftensammlung war laut Wiki 106 Unterschriften insgesamt davon 40 aus der Altmark. Die weiteren Zahlen finden sich im Wiki unter
Unterschriften

Wir hatten ja vorher versucht über die Möglichkeiten der aktiven Unterstützung zu verhandeln – dies wurde abgelehnt. Was dies nun für die Piraten bedeutet werden wir am Wahlabend sehen. Die Gefahr das die 0,5% Wahlstimmenanteil auf Bundesebene nicht erreicht werden ist – dies wäre ein Desaster für alle Landesverbände und den Bund.
Wir sind im RV gut aufgestellt um den Wegfall der Parteienfinanzierung zu überstehen aber mir wäre es trotzdem anders lieber.

 

v

Mitbestimmung

Die Mitglieder des Regionalverbands können bei allen sich bei allen Entscheidungen einbringen.

Z

Konsens

Wir sind bestrebt alle Entscheidungen im Konsens zu treffen. Die Entscheidungen brauchen hin und wieder mehr Zeit aber sind dafür auch von allen Mitgliedern getragen.

Transparenz

Um Entscheidungen nachvollziehbar zu machen und Mitbestimmung zu ermöglichen müssen alle entscheidungsrelevanten Fakten für alle zugänglich sein.